26 Mai

Die Ausfuhr

<div class=\"postavatar\">Die Ausfuhr</div>

Eine Ausfuhr beinhaltet sehr viele Punkte, die man beachten muss. Wer exportiert muss wissen, Was für einen Wert die Ware hat und wie sie auszuführen ist. Ab einer Summe von 1000 Euro ist eine Ausfuhranmeldung (AE) Pflicht. Unter diesem Betrag reicht es, wenn man die Rechnung beim Zoll vorlegt. Wenn die Ware aber innerhalb der EU exportiert wird, braucht man keine AE, sondern nur die Umsatzsteueridentnummer des Kunden, damit dieser den in Deutschland geltenden Steuersatz nicht zahlen muss. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Es gibt Ausnahmen von einigen Ländern (nachzulesen im Zollkodex).

Normalerweise muss man immer mit der Ware zum zuständigen Zollamt und die Ware dort zur Ausfuhr freigeben lassen. Das Internet machts möglich: Ausfuhranmeldung online. Wir haben schon einmal davon berichtet, dass wir die Ausfuhranmeldung online machen können. Heute will ich etwas mehr ins Detail gehen, da morgen einer meiner Kunden geladen wird und ich noch auf meinen Status warte.

Wenn man eine Ausfuhrerklärung macht, braucht man eine Zollnummer und ein Softwarezertifikat. Wenn man sich eingeloggt hat auf der Seite, gibt es mehrere Möglichkeiten. Man kann eine schon abgeschickte Ausfuhrerklärung öffnen und schauen, ob sie angenommen worden ist, oder man kann auch eine neue AE machen. Wenn man eine neue Ausfuhrerklärung macht, muss man entscheiden, was für eine Art Ausfuhr das sein soll, dann muss man einen Tag der Gestellung nennen (ein Tag an dem die Ware für den Zoll bereitsteht, für den Fall, dass sie sich die zu exportierende Ware anschauen möchten).  Dann kann man auswählen wohin die Ware verschifft wird und und und. Es gibt verschiedene Status, die darüber informieren, wie weit und ob die AE angenommen worden ist. Die wichtigsten für uns sind 12,17 und 31. Dass die AE angenommen worden ist, dass Sie in der Form korrekt ist und das wir mit der AE berechtigt sind, die Ware zu exportieren.

Am Anfang war es ziemlich kompliziert eine AE zu machen, da man noch unsicher im Umgang damit war. Mittlerweile hab ich keine Probleme mehr mit der AE. Ich habe zwar eine Vorlage, nach der ich mich teilweise richten kann, aber sobald man damit vertraut ist und weiß wie es funktioniert, ist es ein Leichtes.

Das klingt jetzt nach sehr vielen Informationen. Im Export ist dies aber sehr wichtig.

Abgesehen davon sehr interessant, wenn man sich dafür interessiert. Kann ich nur weiterempfehlen.

Ich wünsche euch eine schöne restliche Woche und frohes Exportieren 😉

Comments are closed.

© 2007-2011 Monstertyres